Am vergangenen Donnerstag, dem 12. April 2018, durften unsere Lesescouts an einem Workshop der Stiftung Lesen zum Thema „Stimmungsvolles Vorlesen“ in unserer Arbeitsbibliothek teilnehmen. Noch dazu eingeladen hatten Birgid Sagmeister und Britta Rosbach acht Lesescouts der Tilemannschule mit ihrer Lehrerin Frau Jung, insgesamt konnten 19 Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5 bis 8 mitmachen.

Lesescouts2018 1
Die Referentin Michaela Striebich stimmte die Kinder mit Kennenlernspielen und Lockerungsübungen ein, auch die Stimme wurde gelockert und es gab verschiedene Übungen, um den eigenen Sprechtonbereich zu empfinden und zu finden! Im Chor wurde die Ballade „Der Zauberlehrling“ gesprochen und dazu im Rhythmus geschwungen.

Lesescouts2018 2
Danach taten sich die Lesescouts in Gruppen zusammen und lasen sich gegenseitig das Märchen Rumpelstilzchen vor. Immer wieder ging es um die Sprechdynamik, die Artikulation und die Lesegeschwindigkeit, so auch im letzten Teil des Workshops.

Lesescouts2018 3
Hier lasen die Teilnehmer der gesamten Gruppe einen mitgebrachten Text vor, wobei sie die erlernten Lesetechniken anwenden sollten. Jeder Leser und jede Leserin bekam sowohl von Frau Striebich als auch von den anderen Lesescouts ein Feedback zum Vortrag.

Lesescouts2018 4
Der Vormittag verging wie im Flug und alle hatten großen Spaß daran, das Vorlesen auf neue Art und Weise zu lernen. Nun wünschen sich die Lesescouts, das Erlernte anzuwenden und als VorleserInnen zum Einsatz zu kommen. Möchten LehrerInnen und Klassen eine Vorlesestunde veranstalten, können sie sich gerne an Frau Sagmeister oder Frau Rosbach wenden.

(Bericht und Fotos: Britta Rosbach)

Einen fulminanten Start in die Osterferien hatten die Jungs aus der Klasse 6f gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Sagmeister und zahlreichen Eltern. Dank sehr engagierter Väter (Herr Stahl und Herr Kreitz) hatten wir bereits das zweite Mal innerhalb von zwei Jahren die Gelegenheit, bei einem Spiel der Deutschen Fußballnationalmannschaft live im Stadion dabei zu sein.

Laenderspiel2018 1 neu
Diesmal ging es nach Düsseldorf in das sehr schöne Stadion von Fortuna Düsseldorf, wo unsere Nationalmannschaft ihr vorletztes Vorbereitungsspiel vor der Weltmeisterschaft gegen das sehr starke Team der Spanier bestritt. Die Stimmung vor, während und nach dem Spiel war hervorragend, wozu auch das Spiel beider Mannschaften beitrug. Besonders in der zweiten Spielhälfte zog eine La-Ola-Welle nach der anderen durch das Stadion und verband die deutschen Fans mit den zahlreich erschienen Fans aus Spanien in fröhlicher und friedlicher Fußballbegeisterung.

Laenderspiel2018 3 neu
Und in den Phasen, in denen das Spiel etwas an Fahrt verlor, falteten vor allem einige Jungs der Klasse aus den Seiten des Stadionmagazins Papierflieger und starteten einen Wettbewerb, welcher der Flieger es von der Tribüne aus bis auf das Spielfeld schaffte. Und tatsächlich landeten dann auch drei bis vier dieser Fluggeräte unter starken Anfeuerungsrufen und begeistertem Applaus sogar fast am Mittelkreis des Spielfeldes, wo sogar einer von unserem Nationaltorwart ter Stegen aufgehoben wurde. Sollte es also mit dem Traum, Fußball-Profi zu werden, bei dem ein oder anderen Jungen der Klasse nicht klappen: Flugzeugbauer wäre sicher eine gute Alternative!

Laenderspiel2018 2 neu
Das Spiel endete mit einem leistungsgerechten 1:1, wobei wir uns schon ein paar Tore mehr gewünscht hätten. Gegen zwei Uhr in der Nacht kamen wir dann wieder in Limburg vor der Marienschule an. Gut, dass jetzt 14 Tage Osterferien vor uns lagen! Also reichlich Zeit zum Ausschlafen!

(Bericht und Fotos: Birgid Sagmeister)

Der diesjährige Kreisentscheid im Lehrervolleyball des Landkreises Limburg-Weilburg wurde in der Kreissporthalle Limburg mit 17 teilnehmenden Mannschaften ausgetragen, was sich auch hessenweit sehen lassen kann.

Kreisentscheid Volleyball 2018
Wenn die neun Lehrerinnen und Lehrer der Marienschule das erste Spiel gegen Hadamar nicht mit einem Punkt Unterschied verloren hätten, wäre vielleicht sogar eine Podiumsplatzierung herausgesprungen, denn Hadamar belegte am Ende Platz 2.

Mit einem Sieg in der Vorrunde spielte die Marienschule dann in der Zwischenrunde um die Plätze 6 bis 10. Die Neuzugänge Larissa Orgis und David Berwanger sorgten dann mit dafür, dass alle weiteren 4 Spiele souverän gewonnen werden konnten und die Marienschule somit in der Endabrechnung einen starken 6.Platz erreichte.

Für die Marienschule waren im Einsatz (auf dem Foto von links nach rechts zu sehen): Thomas Klein, Frank Wollmann, Julia Kaiser, David Berwanger, Larissa Orgis, Daniel Laukner, Claudia Gaußmann, Christine Wagner, Sebastian Mädrich.

(Bericht: LN)

Wie man Filme untersucht, haben Schülerinnen und Schüler des Deutsch-Grundkurses von Christel Müller-Rentz gelernt. Carsten Siehl , Mitarbeiter des deutschen Filmmuseums, arbeitete mit dem Kurs praxisnah  an den Themen Filmsprache und filmsprachliche Mittel.

Filmanalyse 2
Der Schwerpunkt seiner Präsentation lag vor allem auf der Neuverfilmung von „Jugend ohne Gott“, welche der Kurs bereits gesehen hatte. Außerdem wurden immer wieder Verbindungen sowohl zu dem gleichnamigen Buch, welches die Deutschlehrerin Christel Müller-Rentz bereits als Grundlage zusammen mit ihrem Kurs bearbeitet hatte, als auch zu der älteren Version des Filmes, von welchem während des Vortrages ein paar Szenen abgespielt und analysiert wurden, hergestellt.

Filmanalyse 1
Währenddessen wurden die Schülerinnen und Schüler immer wieder mit eingebunden, wenn es zum Beispiel um die Frage ging, welche Filmgenres denn besonders beliebt bei ihnen seien. Des Weiteren versuchte der Carsten Siehl immer wieder kleine Diskussionen zu entfachen, wenn es zum Beispiel um die Frage ging, in welches Genre man den Film „Jugend ohne Gott“ denn einordnen könne. Bei dieser Frage wurde sich der Kurs allerdings nicht einig, da immer wieder jemand ein neues Genre einwarf und treffend begründen konnte. So einigten sie sich letzten Endes darauf, dass der Film sehr vielseitig ist und nicht in nur ein Genre eingeteilt werden kann.

Filmanalyse 3
Die Schülerinnen und Schüler wurden allerdings nicht nur bei den kreativeren Teilen mit in den Vortrag integriert, sondern auch, wenn es um das Nennen von Beispielen für die Einstellungsgrößen oder die verschiedenen Kameraperspektiven ging. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass fast ausnahmslos nur positives Feedback zu dem sehr interessanten Vortrag von Carsten Siehl ausgesprochen wurde.

(Bericht: Johanna Juncker, Fotos: MR)

Nachdem Leon Stauber aus der Klasse 6f am 16.11.2017 Schulsieger der Marienschule wurde, stand am 24.02.2018 der Kreisentscheid an. Mit neun weiteren SchülerInnen nahm Leon im Haus der Kreisverwaltung Limburg-Weilburg daran teil.

Vorlesewettbewerb Leon Stauber
Leon hatte sich beim Besuch der Lesescouts in der Buchhandlung Schäfer von Frau Schäfer beraten lassen und sich für das Buch „Zeitreise mit Hamster“ von Ross Welford entschieden. Der fremde Text, der den Vorlesern vorgelegt wurde, stammte aus „Das Jahr, als die Bienen kamen“ von Petra Postert. Als Sieger ging Leon aus diesem Wettbewerb nicht hervor, aber wir freuen uns, dass er mitmachen konnte und gratulieren!

Falls Interesse besteht: Das Buch, aus dem Leon vorgelesen hat, kann in der Schülerbücherei ausgeliehen werden. Leon kann es sehr empfehlen!

(Bericht und Foto: Britta Rosbach)